Positive 100-Tage-Bilanz für Große Koalition – Zylajew Bindeglied zu Kommunen


Die Große Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Angela Merkel kann eine positive 100-Tage-Bilanz vorweisen. Denn das Kabinett hat mehrere Maßnahmen zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung auf den Weg gebracht. Dazu gehört ein Sofortprogramm, mit dem der Bund 25 Milliarden Euro zum Beispiel in Verkehrswege, in Forschung und Technologie investiert.

Damit steigt die öffentliche Nachfrage nach Aufträgen. Ferner sollen private Haushalte als Arbeitgeber gefördert und Familien gestärkt werden. So können Kinderbetreuungskosten, private Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen sowie häusliche Betreuungsleistungen für pflegebedürftige Personen künftig steuermindernd geltend gemacht werden.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Rhein-Erft-Kreis, Willi Zylajew, hat seit der Wahl ebenfalls neue Aufgaben in Berlin: Er wurde u.a. zu einem der drei stellvertretenden Vorsitzenden der pdfArbeitsgemeinschaft „Kommunalpolitik“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. Dieses Gremium vertritt auf Bundesebene die Anliegen der Städte, Gemeinden und Kreise.

Dass Zylajew seine „kommunale Ader“ nicht verloren hat, wird er auch am 24. April 2006 im Rahmen eines Abgeordnetentages in Pulheim verdeutlichen. Dann wird er hier in unserer Stadt u. a. Einrichtungen und Betriebe besuchen.