Eckwerte für den städtischen Haushalt 2007


Im Rahmen der Vorbereitungen für die Aufstellung des städtischen Haushalts 2007 hat die Verwaltung eine Liste mit Sparvorschlägen erarbeitet. Grund für diese Vorgehensweise ist, dass der Stadt zum Ausgleich des Verwaltungshaushalts 2007 derzeit rund 2,4 Mio. € fehlen.

Die Liste enthält die für Sinnersdorf relevanten Vorschläge, die Buslinie 125 (Longerich) komplett zu streichen sowie die beiden Spielplätze Mutzenrather Weg und Sinnersdorfer Feld zu schließen. Mit der Streichung der Buslinie würden laut Berechnungen der Verwaltung jährlich rund 63.000,00 € eingespart werden, mit der Schließung von stadtweit 20 Spielplätzen würde der entsprechende Pflege- und Unterhaltungsaufwand (Verkehrssicherungspflichten) jährlich um schätzungsweise 50.000,00 € reduziert werden.

Die CDU Sinnersdorf ist gegen die komplette Streichung der Linie 125, da u. a. viele Sinnersdorfer Kinder damit zu weiterführenden Schulen nach Pesch und Bocklemünd fahren. Einsparungen in diesem Bereich könnten möglicherweise auch schon dadurch erzielt werden, dass in fahrgastarmen Zeiten und spät Abends Fahrten reduziert würden. Fraglich erscheint auch, warum gerade die beiden genannten Spielplätze geschlossen werden sollen. Nach Aussagen von betroffenen Eltern werden gerade diese Spielplätze aufgrund ihrer Lage und Attraktivität intensiv genutzt. Die CDU hat die Verwaltung deshalb um Prüfung gebeten, ob die Kosten nicht beispielsweise durch die Schließung von nicht genutzten, unattraktiveren Spielplätzen reduziert werden können.

Diese Prüfungen laufen derzeit noch. Konkret entschieden ist noch nichts. In der Ratssitzung am 13. Juni 2006 sind lediglich die zahlenmäßigen Eckwerte beschlossen worden. In den kommenden Monaten muss nun in den zuständigen Fachausschüssen diskutiert werden, welche konkreten Maßnahmen umgesetzt werden sollen.