Nadelöhr Roggendorfer Straße – die L183n soll Abhilfe schaffen

Neues zur Westumgehung L 183n


Die Planungen zur Westumgehung L 183n nehmen Gestalt an. In der letzten Sitzung des Stadtplanungsausschusses am 10. März 2004 hat ein Mitarbeiter des zuständigen Landesbetriebs Straßenbau NRW die straßentechnische Entwurfsplanung vorgestellt.

Diese sieht vor, dass das ca. 1,5 km lange neue Straßenstück über den vorhandenen Kreisel an die Stommelner Straße (L 93) und über einen neu zu bauenden Kreisel an die Pulheimer Straße (L 183) angebunden wird.

Nach Auskunft des Landesbetriebs Straßenbau wird das Planfeststellungsverfahren in den Jahren 2005/2006 durchgeführt werden, so dass bei ungehindertem Fortgang des Verfahrens mit dem Bau dann im Jahre 2007 begonnen werden könnte. Die CDU hofft, dass sich die rot-grüne Landesregierung an ihre gegebenen Versprechen hält und die Finanzierung der Straße tatsächlich gesichert ist.

Hintergrund: Westumgehung L183n