Umgestaltung des Kirchenvorplatzes wird realisiert


In diesem Jahr sollen die von Prof. Degen entworfenen Planungen für die Umgestaltung des Kirchenvorplatzes endlich umgesetzt werden. Nachdem die Finanzierung gesichert ist und die zuständigen Gremien Anfang des Jahres grünes Licht gegeben haben, können die Arbeiten jetzt ausgeschrieben und die notwendigen Gewerke vergeben werden.

Irritationen hatte es zwischenzeitlich wegen des geplanten Wegfalls der separaten Linksabbiegerspur auf der Roggendorfer Straße in Richtung Köln-Esch gegeben. Klarstellend soll deshalb auch an dieser Stelle noch einmal darauf hingewiesen werden, dass das Links-Abbiegen natürlich auch bei der sogenannten „großen Lösung“ (größerer Platz) durch eine „Kombi-Spur“ weiterhin möglich und erlaubt bleibt – nur die separate Linksabbiegerspur fällt weg.

Die CDU Sinnersdorf ist optimistisch, dass der Platz in diesem Jahr fertig und damit ein schon seit langem von ihr und insbesondere von Ortsvorsteher Josef Klaes vorangetriebenes Vorhaben endlich Wirklichkeit wird. Die weiteren von Planer Prof. Degen entworfenen Elemente einer Neugestaltung des gesamten Dorfplatzes werden erst realisiert werden können, wenn die Westumgehung L 183n gebaut ist.