Bebauungskonzept für den Bereich Töpferweg / Planung: Architekturbüro Gladbach, Pulheim, angepasst an geänderten Bebauungsplanentwurf (Grafik: Thomas Römer; Datengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende/ODbL)

Bebauungsplan Nr. 122 „Töpferweg“ überarbeitet


Die weiteren planungsrechtlichen Schritte auf dem Weg zum neuen Bebauungsplan Nr. 122 „Töpferweg“ in Sinnersdorf sind beschlossen worden: Der Planungsausschuss hat in seiner letzten Sitzung am 09.12.2015 den Auslegungsbeschluss gefasst.

Während der vorausgegangenen frühzeitigen Bürgerbeteiligung waren mehrere Stellungnahmen betroffener Anlieger bzw. Nachbarn des neuen Baugebietes zwischen Roggendorfer Straße und der Straße Am Theuspfad eingegangen. In dem Areal sollen mehrere Ein- und Mehrfamilienhäuser mit barrierefreien Wohnungen sowie ein Mehrgenerationenhaus entstehen. Die eingereichten Anregungen und Bedenken der Bürger sind ausgewertet und in einen überarbeiteten Planentwurf eingearbeitet worden. So ist z. B. die im Vorentwurf noch als 5 Meter breite Fahrstraße geplante Erschließung des Bereiches nun als 3 Meter breite öffentliche Verkehrsfläche mit der einschränkenden Zweckbestimmung „Fuß- und Radweg“ festgesetzt worden. Das kommt den dortigen Anliegern entgegen.

Die CDU-Ratsmiglieder Sebastian Nellesen und Dr. Marc Saturra hatten sich dafür eingesetzt, dass die Eingaben der Anlieger berücksichtigt werden. Nun wird der Plan erneut zur Öffentlichkeitsbeteiligung ausgelegt.