Friedhofsfeld für Sternenkinder


Die Verwaltung hat in der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses einen Antrag von Ortsvorsteher Josef Klaes und der Katholischen Frauengemeinschaft Sinnersdorf aufgegriffen und befürwortet: Auf dem Neuen Sinnersdorfer Friedhof soll ein Feld für sog. „Sternenkinder“ angelegt werden. Darunter versteht man Frühgeburten unter 500 g Geburtsgewicht.

Eltern solcher Kinder können seit einer Rechtsänderung im letzten Mai die Geburt ihres Kindes beim Standesamt dokumentieren lassen und ihrem Kind damit offiziell eine Existenz geben, was vorher nicht möglich war.

Um im Stadtgebiet Pulheim auch einen zentralen Ort zu schaffen, an dem Eltern solcher „Sternenkinder“ angemessen trauern können, hatten Josef Klaes und die Frauengemeinschaft die Einrichtung eines entsprechenden Gräberfeldes in Sinnersdorf beantragt. Zudem hat sich die Frauengemeinschaft bereit erklärt, einen Gedenkstein zur Gestaltung des Gräberfeldes zu finanzieren.