Neuer Friedhof in Sinnersdorf

Bürgerentscheid zu „gelben Flächen“ im Juni


Am 25. Juni findet ein Bürgerentscheid zum neuen Friedhofskonzept statt. Damit haben nun alle Bürgerinnen und Bürger das Wort und können über das umstrittene Thema abstimmen. Rückblick: Nach zweijähriger Diskussion einschließlich fünf Bürgerversammlungen hatte der Rat am 15.11.2016 das Friedhofskonzept verabschiedet. Neben neuen Bestattungsformen ist auch die teilweise Schließung von Friedhofsflächen (sog. „gelbe Flächen“) beschlossen worden.

Die Initiatoren des Bürgerentscheids möchten diesen Teil aus dem Konzept streichen und begründen das u. a. damit, dass ansonsten Umbettungen erforderlich wären.

Tatsache ist: Niemand wird gezwungen, Angehörige umbetten zu lassen. Im Gegenteil können auf den auslaufenden Flächen Ehe- und Lebenspartner, Eltern, Kinder und „Schwiegerkinder“ von bereits Verstorbenen weiterhin in bestehenden Gräbern beigesetzt werden. Gleiches gilt für die Verlängerung von dort bestehenden Nutzungsrechten.

Ziel des Friedhofskonzepts ist es, langfristig eine würdige Bestattungskultur zu bezahlbaren Gebühren zu erhalten. Mit den teilweisen Schließungen, die aufgrund der oben beschriebenen Ausnahmen erst in mehreren Jahrzehnten zum Tragen kommen, sollen deshalb einzelne Flächen aus der kostenaufwändigen Pflege herausgenommen werden. Aus Sicht der CDU ist die Frage beim Bürgerentscheid daher mit „Nein“ zu beantworten.

Wir werden Sie rechtzeitig vor der Abstimmung noch in einer gesonderten Mitteilung ausführlich über das Thema informieren.