Wahlkreisbegehungen begonnen


Die Ratsvertreter und Ratskandidaten der CDU Sinnersdorf haben mit ihren Wahlkreisbegehungen begonnen. Am 22. März 2014 stand der Wahlkreis 1 auf dem Programm, in dem erneut Dr. Marc Saturra kandidiert. Begleitet u.a. von seiner Koppelfrau Anita Schüler, Ortsvorsteher Josef Klaes und Kreistagsmitglied Karl-Heinz Grebe suchte die Gruppe markante Stellen im Wahlkreis auf, an denen aktuell Projekte abgeschlossen worden sind oder in Zukunft anstehen.

So wurden z. B. das erweiterte Regenrückhaltebecken und das neu errichtete Vordach der Trauerhalle auf dem Alten Friedhof in Augenschein genommen. Vorbei an der Alten Schule und dem katholischen Pfarrhaus, an dessen Stelle ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung entstehen soll, besuchten Saturra und seine Mitstreiter auch den Bereich in der Ortsmitte zwischen Stommelner Straße, Roggendorfer Straße und Knechtstedener Straße, über den der Rat kürzlich eine Vorkaufsrechtssatzung gelegt hat. Dadurch soll zu gegebener Zeit die Möglichkeit einer weiteren Entwicklung dieses Areals gesichert werden.

Während des Rundgangs, an dem auch Bürger aus dem Wahlkreis teilnahmen, notierte Saturra sich Mängel, um deren Behebung er sich mit Hilfe der Stadtverwaltung kümmern wird. Dabei ging es z. B. um die Pflege von Grünstreifen oder die Beschilderung von Wegen. In den nächsten Wochen bis zur Kommunalwahl wird Saturra die Bewohner seines Wahlkreises aufsuchen und sich noch einmal persönlich vorstellen.

Die Auftaktbegehungen für die anderen beiden Wahlkreise von Sebastian Nellesen (Wahlkreis 2) und Regina Linden (Wahlkreis 3) stehen am 29. März 2014 (Treffpunkt 12.00 Uhr am Kreisverkehr Ecke Am Zehnthof / Am Theuspfad) und am 5. April 2014 (Treffpunkt 10.00 Uhr an der Bäckerei Ecke Hubertusstraße / Paulstraße) an.