© Joachim Müllerchen/Wikipedia (Lizenz: CC-BY-SA 3.0)

Gemeinsame Erklärung zur Schließung der Postagentur


Als Reaktion auf die vorübergehende Schließung der Postagentur in Sinnersdorf am 04. Februar 2006 haben die Sinnersdorfer Ratsvertreter, die Parteien, die Kirchengemeinden und die Interessengemeinschaft Sinnersdorfer Ortsvereine pdfeine gemeinsame Erklärung verabschiedet. Darin protestieren sie gegen die Schließung und fordern von der Deutschen Post AG die schnellstmögliche Wiederherstellung der Postversorgung.

Der bisherige Standort am Dorfplatz zeichne sich durch eine hohe Akeptanz bei der Bevölkerung aus, so die Erklärung. Dies wird nicht zuletzt dadurch deutlich, dass seit der Schließung zahlreiche besorgte Bürgerinnen und Bürger in Schreiben und Anrufen an die Sinnersdorfer Verantwortungsträger eine baldige Wiedereröffnung gefordert hatten. Die Erklärung appelliert an die Deutsche Post AG, sich ihrer sozialen und bürgerschaftlichen Verantwortung nicht zu entziehen.

Im Rahmen der Einweihung des neuen Medien- und Kulturzentrums in Pulheim am 11. Februar wurde die Erklärung auch Bürgermeister Dr. Morisse und Ministerpräsident Dr. Rüttgers sowie den anwesenden Pressevertretern übergeben.