Zum Zustand der Papier- und Glascontainer

Aufgrund des schlechten Zustands der Containerstandorte bzw. der Überfüllung der Container wendeten sich die Sinnersdorfer CDU-Ratsmitglieder Anita Schüler und Dr. Sebastian Nellesen Anfang April an die Stadtverwaltung. Mehrere Container waren beschädigt. Zudem waren viele Standorte – nicht nur in Sinnersdorf – überfüllt und verschmutzt.

Weiterlesen

CDU Sinnersdorf setzt sich weiterhin für eine bessere Trinkwasser­qualität ein

Mit einem Schreiben an den Bürgermeister hat Ratsfrau Anita Schüler erneut die Trinkwasserqualität in Sinnersdorf und Pulheim angesprochen. Hintergrund war eine Bürgereingabe, die das harte Pulheimer Wasser mit einigen Rohrbrüchen in Verbindung brachte, und die Entscheidung des Frechener Stadtrats, mit der RheinEnergie einen neuen Vertrag auszugestalten.

Weiterlesen

Ewald Kuhlmann verstorben

Am 15. April ist Ewald Kuhlmann, langjähriges Mitglied der CDU Sinnersdorf, im Alter von 84 Jahren verstorben. Seine aktive Unterstützung unserer Arbeit war uns bis zuletzt eine wertvolle Hilfe.

Die CDU Sinnersdorf drückt seiner Familie ihr Beileid aus und wird Ewald Kuhlmann ein ehrendes Andenken bewahren.

Zigarettenautomat wurde entfernt

Auf Initiative von Ratsfrau Anita Schüler wurde der Zigarettenautomat in der Chorbuschstraße entfernt. Als mittlerweile einziger Automat in Sinnersdorf war dieser naturgemäß stark frequentiert.  Daher kam es überwiegend spät am Abend oder in der Nacht durch das Ziehen der Zigaretten und auch laute Gespräche, wenn mehrere Raucher zusammentrafen,  zu erheblichen Ruhestörungen.

Weiterlesen

CDU Sinnersdorf setzt sich für Sanierung des Rad- und Fußweges zwischen Sinnersdorf und Pulheim ein

Die Sinnersdorfer Ratsmitglieder Dr. Sebastian Nellesen und Anita Schüler haben sich bei der Stadt Pulheim für die dringend erforderliche Sanierung des Rad- und Fußweges zwischen Sinnersdorf und Pulheim eingesetzt. In ihren Schreiben an die Stadtverwaltung wiesen sie insbesondere auf die Sturz- und Verletzungsgefahr für die vielen Schüler hin, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Weiterlesen

CDU Sinnersdorf beantragt Verkehrsmaßnahmen

Die CDU Sinnersdorf setzt sich auf Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger für verkehrsberuhigende und verkehrssichernde Maßnahmen ein und hat dazu einen entsprechenden Antrag bei der Verwaltung eingereicht.
 So soll das oft zu schnelle Fahren durch die Stommelner Straße eingedämmt werden. Dazu hat die CDU Sinnersdorf zum einen um Prüfung gebeten, ob die Querung des Fahrrad- und Fußgängerweges entlang des Randkanals über die Stommelner Straße in Höhe des Sportplatzes mit einer Furt, einem Zebrastreifen oder einem sonstigen sicheren „Überweg“ versehen werden kann.

Weiterlesen

Bürgerworkshop zum städtischen Mobilitätskonzept

Gestern fand im Rathaus der Bürgerworkshop zum Mobilitätskonzept der Stadt Pulheim statt. Es waren viele Bürgerinnen und Bürger anwesend, die rege diskutierten und abstimmten. Auch neue Ideen wurden geäußert und von den Gutachtern notiert. Die Sinnersdorfer CDU-Ratsvertreterin Anita Schüler und Dorothea Winkler von der CDU Geyen, die am Workshop teilnahmen, lobten diese moderne Form der Bürgerbeteiligung und plädierten für weitere Veranstaltungen dieser Art in der Zukunft.

Weiterlesen

Neupflanzungen in Baumbeeten im Frühjahr

Verschiedene Bürgerinnen und Bürger hatten Ratsvertreterin Anita Schüler und Ortsverbandsvorsitzenden Dirk Lüpschen darauf angesprochen, dass in verschiedenen Straßen Bäume aus den Straßenbeeten gefällt worden waren. Nachfragen der beiden bei der Verwaltung haben folgendes ergeben:

Sowohl in der Rurstraße als auch im Mutzenrather Weg wurden Bäume aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt.

Weiterlesen

Nikolausaktion auf dem Dorfplatz

Traditionell haben Mitglieder der CDU Sinnersdorf zu Beginn der Adventszeit wieder Schokoladennikoläuse mit Adventswünschen verteilt. Auf dem Dorfplatz standen die drei Kandidaten für die Kommunalwahlen im kommenden Jahr, die Ratsvertreter Anita Schüler und Dr. Sebastian Nellesen sowie Mark Kuijpers, unterstützt von den Vorstandsmitgliedern Dr. Marc Saturra, Dirk Lüpschen und Manfred Nellesen, darüber hinaus für zahlreiche Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.