Energie, Ver- und Entsorgung

Sachstand zur Kanalsanierung

In der Sitzung des Tiefbau- und Verkehrsausschusses am 13.04.2011 hat die Verwaltung über den Sachstand zu den beschlossenen Sanierungen am Sinnersdorfer Regenrückhaltebecken informiert: Die Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb des neuen Schmutzwasserpumpwerks und des geplanten Regenklärbeckens sei bei der Unteren Wasserbehörde des Rhein-Erft-Kreises beantragt worden.

Weiterlesen

Starkregenereignis in Sinnersdorf am 03.07.2010

Nach dem Starkregenereignis am 03.07.2010, bei dem insbesondere das Sinnersdorfer Ortszentrum (Kesselsgasse, Stommelner Straße) überflutet worden war, hatten Ortsvorsteher Josef Klaes und Ratsherr Hans-Rudolf Müller betroffene Anlieger spontan zu einer Bürgerversammlung am 13. Juli ins kath. Pfarrheim eingeladen.

Weiterlesen

Neues Abfallwirtschaftskonzept in Kraft

Nach der 2008 beschlossenen und 2009 durchgeführten europaweiten Ausschreibung der Abfallentsorgungsleistungen ist das neue Abfallwirtschaftskonzept am 01.01.2010 in Kraft getreten. Zwei Kernziele des neuen Konzeptes sind, das Gebührenaufkommen für die Bürger trotz steigender Abfallmenge zu senken und eine größere Typengerechtigkeit herzustellen. Beide Ziele werden größtenteils verwirklicht.

Weiterlesen

Entwässerungssituation in Sinnersdorf

Der Tiefbau- und Verkehrsausschuss hat in seiner Sitzung am 12. November 2008 die Verwaltung zum einen beauftragt, weitergehende Informationsmaterialien für den Schutz vor Rückstau aus dem Kanalnetz zu erarbeiten und für die Bürgerinnen und Bürger bereitzustellen. Zum anderen sollen speziell für Sinnersdorf die Kosten für eine hydrodynamische Kanalnetzberechnung ermittelt werden.

Weiterlesen

Postagentur „Am Zehnthof“ schließt zum 30. September 2008

Die Postagentur „Am Zehnthof“ in Sinnersdorf schließt zum 30.09.2008. Das haben die Betreiber kürzlich Ortsvorsteher Josef Klaes mitgeteilt und ihn um Hilfe bei der Suche nach einer Lösung gebeten. Hintergrund ist, dass die Deutsche Post den bestehenden Vertrag mit den Betreibern ändern möchte und ihnen neue Konditionen angeboten hat, die für sie nicht mehr akzeptabel sind. Deshalb haben die Betreiber den Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt.

Weiterlesen

Neuer Standort für Biogasanlage

Nach den scharfen Protesten der Sinnersdorfer Bürgerinnen und Bürger sowie der Sinnersdorfer Ratsvertreter aller Parteien hat sich die RheinEnergie dazu entschlossen, den für die Biogasanlage ursprünglich geplanten Standort zwischen Sinnersdorf und Pulheim aufzugeben. Das teilte die Verwaltung in der Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses am 06.12.2006 mit.

Weiterlesen

Weiterhin Widerstand gegen geplante Biogasanlage

Die im Mai 2006 vom Umwelt- und Planungsausschuss beschlossene Besichtigung einer Biogasanlage und die ebenfalls beantragte Bürgerversammlung haben zwischenzeitlich stattgefunden. Beide Veranstaltungen konnten die Vorbehalte der Sinnersdorfer Bevölkerung und der Sinnersdorfer Ratsvertreter aller Parteien gegen den geplanten Standort zwischen Pulheim und Sinnersdorf nicht ausräumen.

Weiterlesen