Mobile Sparkassenfiliale hält ab April in Sinnersdorf


Wie bereits im vergangenen Jahr bekannt wurde, wird die Sinnersdorfer Filiale der Kreissparkasse in Kürze dauerhaft schließen. CDU-Ratsherr Dr. Sebastian Nellesen hat deshalb Kontakt mit den Verantwortlichen aufgenommen, um Details in Erfahrung zu bringen: Der letzte Öffnungstag der Filiale Sinnersdorf ist Freitag, 05. April. Ab dem 09. April wird die mobile Filiale zum Einsatz kommen.

Diese wird zunächst einmal pro Woche dienstags von ca. 9 bis 10 Uhr auf dem Marktplatz stehen. Sollte der Andrang so groß sein, dass eine Stunde nicht ausreicht, wurde zugesagt, die Zeiten kurzfristig zu verlängern. In der mobilen Filiale können – abgesehen von Finanzberatungen – alle üblichen Bankgeschäfte getätigt werden, u. a. können Überweisungen abgegeben werden (ein Einwurf am bisherigen Standort wird nicht mehr möglich sein). Der Bus verfügt über eine Rampe und ist somit auch für gehbeeinträchtigte Personen nutzbar. Sollte es dennoch zu Problemen beim Zugang kommen, werden die Mitarbeiter behilflich sein und können Kunden bei Bedarf auch außerhalb des Busses bedienen.

Ein Sparkassen-Geldautomat soll dauerhaft in Sinnersdorf erhalten bleiben, vorerst am gewohnten Platz an der Stommelner Straße. Langfristig wird jedoch ein neuer Automatenstandort gefunden werden müssen.

Alle Kunden aus Sinnersdorf wurden der Betreuung durch die Filiale Stommeln zugewiesen, eine Betreuung von Pulheim aus ist aber auch möglich.

Sollte es bei der Nutzung des mobilen Angebotes zu Schwierigkeiten kommen, können Sie sich gerne an Dr. Nellesen wenden.